Der Süden lebt – Fit für Fairness

sueden.jpgSport- und Kulturfestival im Harburger Stadtpark

Harburg. Im Harburger Süden tut sich was. Seit einigen Jahren engagiert sich das Stadtteilgespräch Gewaltprävention (SGGP) in den Stadtteilen Marmstorf, Sinstorf, Langenbek und Rönneburg. 2005 wurde die Arbeit durch eine Initiative der Sicherheitskonferenz Harburg ins Leben gerufen. So finden mehrere Treffen im Jahr statt, bei denen sich Fachleute aus den Bereichen Schule, Jugend, Jugendhilfe und Polizei austauschen und sich mit ihrem wichtigsten Ziel, der Gewaltprävention beschäftigen. Alle Schulen beschäftigen sich seither übergreifend mit dem Thema, so dass jedes Jahr 400 Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren erreicht werden.

[Auf dem Bild von links nach rechts:
Thomas von der Weppen (Pastor Kirche Marmstorf), Melissa Brandt (Schülerin), Birgit Mojen (Stellvtr. Schulleiterin Schule Scheeßeler Kehre), Dieter Lünse (Institut für Konfliktaustragung und Mediation), Klaus-Rainer Brügel (Schuleiter Schule Hanhoopsfeld), Sören Schumacher (SPD Marmstorf)]

„Der Süden lebt – Fit für Fairness“ weiterlesen

Volle Packung, echte Kämpfe, ein Riesenspaß – Marmsfestiva 2007 am 14. September 2007 im Rieckhof

banner.jpgFünfs Band kämpfen um den Sieg beim Band-Battle der Harburger Jusos, dazu freier Eintritt und eine große Party im Rieckhof

Harburg/Marmstorf. Es ist wieder soweit: nach dem großen Erfolg im letzten Jahr steigt das 2. Marmsfestiva diesmal am Freitag, den 14. September 2007, ab 19 Uhr im Harburger Rieckhof. Mit dabei sind fünf junge und interessante Bands, die ein breites Musikspektrum zu bieten haben. Während Area 57, Tatendrang und The Reward mit Rock, Punk und Pop-Musik aufwarten, wollen die Bands Faustcoast und Occulus den Zuschauern mit Hip-Hop und melodischem Metal einheizen.

„Volle Packung, echte Kämpfe, ein Riesenspaß – Marmsfestiva 2007 am 14. September 2007 im Rieckhof“ weiterlesen

Lernen macht groß und stark!

SPD Spitzenkandidaten unterstützen zum Schulanfang pädagogische Mittagstische Harburger Einrichtungen

brotdosekl.JPGHarburg. Das neue Schuljahr hat begonnen. Viele Erstklässler wurden am Dienstag eingeschult. Für einige der Schüler bedeutet dies, dass sie nach der Schule zum Mittagessen nicht nach Hause gehen, sondern eine der Harburger Einrichtungen mit „pädagogischen Mittagstisch“ besuchen werden. Melanie Leonhard, Spitzenkandidatin der Harburger SPD für die Wahl zur Bezirksversammlung und Sören Schumacher, Spitzenkandidat für die Bürgerschaftswahl, spendeten für die Kinder der Einrichtungen Spielhaus Außenmühle, Kindertreff Heimfeld, Kinderzentrum Kennedyhaus und Freizeitzentrum Nöldikestraße praktische Brotdosen.

„Wir möchten den Kindern eine Freude zum neuen Schuljahr machen und die Arbeit der Harburger Einrichtungen unterstützen. Die Angebote der „pädagogischen Mittagstische“ sind für Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind, eine große Erleichterung“, erläuterte Sören Schumacher.

Nach der Schule kommen die Kinder zum Mittagessen in die Einrichtungen. Anschließend werden sie bei den Hausaufgaben unterstützt.
Melanie Leonhard über die Angebote der Mittagstische: „Sie sind wichtiger Bestandteil der Jugendhilfe. Wir wissen wie wichtig sie für Familien sind. Unser Anliegen ist es, dass die Harburger Einrichtungen auch in Zukunft ihr Angebot anbieten und ausbauen können.“

Äpfel zum Radrennen

Harburg. Die Radrennfahrer brausten am Sonntag morgen durch die Harburger Innenstadt. Viele Harburgerinnen und Harburger ließen es sich nicht nehmen den Jedermännern und den Profis zuzujubeln.100a0802.JPGFür eine Stärkung am Morgen sorgten die Harburger SPD Spitzenkandidaten Melanie Leonhard und Sören Schumacher. Mit Hilfe der Jusos verteilten sie frische Äpfel aus dem Alten Land an der Strecke rund um den Harburger Ring. Ausgerüstet mit einem Bollerwagen voller Äpfel und Kandidatenflyern zogen die jungen Sozialdemokraten los. Versorgt wurden neben den vielen Zuschauern auch die Streckenposten und Helfer von THW und Polizei.

(Auf dem Bild von links nach rechts:
Robert Patzwald, Falk Wagner, Sören Schumacher, Melanie Leonhard, Ronja Schmager)

Über eine kleine Stärkung am Morgen freuen sich die Zuschauer“, sagte Sören Schumacher, SPD Spitzenkandidat für die Bürgerschaft im Wahlkreis Harburg.

Dank der Unterstützung der Jusos wurden die Bürger gut versorgt. „Es ist klasse, dass wir ein tolles Team haben“, zeigte sich die Kandidatin Melanie Leonhard begeistert über die helfenden Jusos.

Michael Naumann in Harburg

Voller Saal und gute Stimmung beim ersten Auftritt des SPD-Bürgermeisterkandidaten in Marmstorf

HARBURG – Rappelvoller Saal, freundlicher Beifall: Michael Naumann kam bei den Harburgern gut an. Gut 200 Bürgerinnen und Bürger füllten am Donnerstag den Schützenhof in Marmstorf, um sich über den Mann zu informieren, der Hamburgs neuer Bürgermeister werden soll.

Unter der Leitung des Marmstorfer Distriktsvorsitzenden Rafael Pilsczek stellten sich auch die SPD-Kandidaten des Wahlkreises 16 für die Bürgerschaft Sören Schumacher und Frank Wiesner und die Spitzenkandidatin des Wahlkreises für die Bezirksversammlung Melanie Leonhard sowie die Spitzenkandidaten der Harburger SPD auf der Landesliste für die Bürgerschaft Stefan Schmitt und auf der Bezirksliste für die Bezirksversammlung Jürgen Heimath vor.

„Michael Naumann in Harburg“ weiterlesen

Flöhe kaufen mit Mathias Petersen

Zum Ende des Sommers gibt es den traditionellen Flohmarkt in Marmstorf MARMSTORF: Nun, zum Ende des Sommers, gibt es wieder den traditionellen Flohmarkt der SPD-Marmstorf. Am Sonntag, den 26. August 2007, können Groß und Klein von 12.00 bis 16.00 Uhr auf dem Gelände der Grundschule am Ernst-Bergeest-Weg im Harburg-Stadtteil Marmstorf für nur eine Standgebühr von 2,50 Euro all die Dinge verkaufen, die aus den Schränken rausmüssen und neue Besitzer auf dem Flohmarkt finden wollen, auf dem Markt der kleinen Leute. Gast wird der SPD-Spitzenpolitiker Dr. Mathias Petersen sein.

Er wird gegen 14.00 Uhr erwartet und steht zu Gesprächen jedem Interessierten zur Verfügung. Zu schlanken Preise verkaufen Mitglieder der SPD-Marmstorf Kuchen, Waffeln und Softgetränke.

Die Freiwillige Feuerwehr Marmstorf wird mit einem Wagen dort sein und von ihrer Arbeit berichten. Aufbau ist ab 11.00 Uhr. Die Auffahrt zum Hof der Schule ist von Anfang an gesperrt.

SPD-Distriktsvorsitzender Rafael Robert Pilsczek freut sich auf einen schönen Sommertag: „Wir probieren zum ersten Mal den Sonntag als Flohmarkt-Tag in Marmstorf aus. Es gab schon viele Anfragen. Der Stadtteil wird dort sein, und wir freuen uns darauf, auch für die SPD in Marmstorf zu werben – besonders für ein komplettes Tempo-30-Gebot an den Schulen des Sinstorfer Weges.“

Wer noch Fragen zum Flohmarkt hat, wendet sich gern an Rafael Robert Pilsczek unter der Rufnummer 0 40 / 32 80 89 80. Anmeldungen sind nicht notwendig.

Marmsfestiva 2007 – Das Band Festival in Harburg

banner_marmsfestiva.jpgDie Harburger Jusos starten auch in diesem Jahr wieder das Marmsfestiva. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr folgt am 14. September 2007 die zweite Auflage im Harburger Rieckhof. Mit großem Engagement bereitet die junge Generation der SPD Harburg das Band Festival vor.

„Schon im letzten Jahr stellten die Marmstorfer Jusos ein tolles Festival auf die Beine. Von der Organisation der Bands bis hin zur Werbung mit 5000 Flyern haben sie alles selber gemacht“, zeigt sich Sören Schumacher sichtlich beeindruckt. „Mit ein bisschen Unterstützung durch die „älteren“ SPD Mitglieder sind wir dabei eine tolle Veranstaltung für Jugendliche in Harburg zu platzieren.“

In diesem Jahr werden voraussichtlich folgende Bands dabei sein:
– Occulus
– Area 57
– Tatendrang
– Faustcoast
– Nick and Band
Weiter Informationen sind auf der Seite www.marmsfestiva.de zu finden.

Eine gute Entscheidung für Harburg

Übernahme des Krankenhauses Mariahilf durch Helios stärkt Harburg als Krankenhausstandort

Offizielle Pressemitteilung der SPD Harburg zur Übernahme des Mariahilf durch die Helios Kliniken:
HARBURG – Die Übernahme des Krankenhauses Mariahilf durch die Helios Kliniken GmbH stößt bei dem SPD-Kreisvorsitzenden Frank Richter bei dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Jürgen Heimath auf ungeteilte Zustimmung. Beide erklärten, dass dies eine gute Entscheidung für Harburg ist.

Richter:“ Diese Entscheidung ist im Interesse der Patienten und der Mitarbeiter uneingeschränkt zu begrüßen. Die hohe Qualität der medizinischen Versorgung wird gewahrt und sogar ausgebaut und die Mitarbeiter müssen nicht befürchten, dieselbe Behandlung zu erfahren wie die rund 2000 Mitarbeiter bei Asklepios, die wieder zur Stadt zurückkehren wollen. Außerdem wird der Zuschlag für Helios nicht nur den Erhalt des Krankenhauses Mariahilf als eigenständiges Krankenhaus bedeuten. Die Zusage der Helios Kliniken GmbH, die bisherigen Kooperationen fortzusetzen bedeutet zugleich auch eine Sicherung des Krankenhauses Groß Sand in Wilhelmsburg.“

„Eine gute Entscheidung für Harburg“ weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch zum 85-jährigen Vereinsjubiläum der Angelsportgemeinschaft Harburg-Wilhelmsburg

bild005.jpgHeute (Sa, d. 30.06.2007) feierte die Angelsportgemeinschaft Harburg-Wilhelmsburg ihr 85-jähriges Vereinsjubiläum. Aus diesem Anlass feierte der Verein am Neuländer See. Das Fest fand auf der so genannten Betonhalbinsel statt. Die Betonhalbinsel wird der zukünftige Standort der Wassersportgemeinschaft Neuländer See e.V. sein. Die Wassersportgemeinschaft ist ein Trägerverein zur Errichtung und zum Betreiben eines Wassersportzentrums am Neuländer See. Mitgliedsvereine des Trägervereins sind die Angelsportgemeinschaft, der Hamburger Tauchsportbund und die Segelvereinigung Sinstorf. Kooperationspartner ist die Schulbehörde.

kartekl.JPGZusammen stellten die Beteiligten der Öffentlichkeit ihre Pläne für das Wassersportzentrum vor und zeigten vor Ort ihr gemeinsames wirken. So entnahmen die Taucher Wasserproben und analysierten diese. Die Segler eroberten die Wasserfläche und die Angler zeigten ihr können mit den Angelruten.

Sören Schumacher ist selber Mitglied der Segelvereinigung Sinstorf und zeigte sich erfreut über den Fortschritt des Projektes. „Harburg hat mit diesem Projekt eine echte Innovation. In ganz Deutschland gibt es kein Projekt dieses Art. Schule und Vereinsport rücken eng aneinander. Mit dem geplanten „Grünen Klassenzimmer“ steht ein Unterrichtsraum zur Verfügung. Schulsport wird im Bereich Kanu und Rudern betrieben und der Vereinsport in den Bereichen Tauchen, Angeln und Segeln schließen nahtlos an.“

Kompetenzagentur in Wilhelmsburg eröffnet

bild004.jpg

Heute (Freitag – 29.06.007) wurde die Kompetenzagentur von In VIA in Wilhelmsburg eröffnet. Sie ist räumlich an das Haus der Jugend Kirchdorf (Krieterstr. 11) angeschlossen.

Die Kompetenzagentur hilft jungen arbeitslosen Menschen ohne Berufsausbildung eine Perspektive zu ermöglichen. Seit 2002 besteht eine Kompetenzagentur in Harburg am Krumholzberg. Nun hilft In VIA auch in Wilhelmsburg und Süderelbe (Neuwiedenthal).

Die räumliche Nähe zu dem Haus der Jugend ist eine gelungene Stärkung des Standortes. Zu hoffen bleibt, dass möglichst schnell der Neubau des Haus der Jugend Kirchdorfs verwirklicht werden kann. Seit der geraumer Zeit steht ein Neubau nur wenige Meter vom derzeitigen Standort entfernt an.