Besuch aus Kopenhagen

Rathaus 2013-02Kopenhagen ist nur einen Katzensprung von Hamburg entfernt. Dennoch kennt durchaus nicht jeder Hamburger Kopenhagen oder jeder Kopenhagener Hamburg. Und so war die Hansestadt denn für eine Klassen siebzehn- bis achtzehnjähriger Schülerinnen und Schüler aus der dänischen Hauptstadt ein spannendes und lohnendes Ziel ihrer dreitägigen Reise.

Zum Programm der jungen Dänen gehörte selbstverständlich auch ein Besuch des Hamburger Rathaus und der fiel besonders spannend aus, da ihre Lehrerin vorab eine exklusive Führung mit einem Bürgerschaftsabgeordneten organisiert hatte – mit Sören Schumacher. Der nahm die jungen Leute gern unter seine Fittiche und zeigte ihnen nicht nur die beeindruckenden Räumlichkeiten, sondern gab ihnen auch einen Einblick aus erster Hand in die Arbeit eines Abgeordneten des Hamburger Landesparlaments. „Besuch aus Kopenhagen“ weiterlesen

Ein Tag im Hamburger Rathaus

20130911_132931In unregelmäßigen Abständen gibt Sören Schumacher interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, einen langen Tag im Hamburger Rathaus zu erleben. Den Beginn macht dabei eine von ihm selbst geführte Besichtigung des Rathauses, anschließend wird ein Film über die Arbeit der Bürgerschaft gezeigt und die Besucher können mit dem Abgeordneten diskutieren. Zum Abschluss können sie dann von der Besuchertribüne aus eine Sitzung des Hamburger Parlaments beobachten.

Genau dieses Programm erwartete auch die Besuchergruppe, die sich für Mittwoch, den 11. September 2013, angemeldet hatte. Dass ein Abgeordneter einen so versierten Fremdenführer abgibt und eine Besichtigung der Rathauses so detailreich gestaltet, hatten viele möglicherweise nicht erwartet. Und die Gelegenheit, anschließend mit dem Abgeordneten zu diskutieren war gerade angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl und des Hamburger Volksentscheids über den Rückkauf der Netze willkommen. Klar, dass Sören Schumacher sich in dieser Diskussion deutlich gegen den Rückkauf aussprach. „Die zwei Milliarden wären denkbar unklug ausgegebenes Geld – und zudem Geld, das die Stadt gar nicht hat“, so Schumacher, „Das hieße, wir müssten neue Schulden machen und Zinsen zahlen, die den Steuerzahler und die nachfolgenden Generationen belasten würden. Und was bekämen wir? Durch den Kauf der Netze würde weder Strom und Gas billiger werden, noch wäre dadurch Atomstrom zu verhindern. Deshalb kommt von uns ein ganz klares Nein zum Rückkauf.“ Nach der Diskussion begab sich die Gruppe auf die Besuchertribüne, um Senat und Abgeordneten bei der Arbeit zuzusehen. „Ein Tag im Hamburger Rathaus“ weiterlesen

Schöner als Neuschwanstein

Rathaus 2013-02Wenn das kein Lob ist?! Am Dienstag, dem 27.August 2013, besichtigte eine aus München kommende Gruppe der Naturfreunde Deutschlands e.V. im Rahmen eines Besuchs in Hamburg das Hamburger Rathaus. Eine exklusive, sachkundige Führung erhielten die Bayern von Sören Schumacher, der vor einiger Zeit bereits einer Hamburger Gruppe des Vereins den Sitz von Senat und Bürgerschaft gezeigt hatte.

Die Bayern waren schwer beeindruckt von Prunk und Pracht, die sie so bei den vermeintlich nüchternen norddeutschen Hanseaten nicht erwartet hatten. „Das ist ja schöner als Neuschwanstein!“ meinte einer gar begeistert. Ob ‚der Kini‘ das auch so gesehen hätte, sei dahingestellt. Aber ein großes Lob ist das allemal!
Sören Schumacher veranstaltet in unregelmäßigen Abständen Besichtigungen des Rathauses, bisweilen kombiniert mit dem Besuch einer Bürgerschaftssitzung. Zum nächsten Mal am Mittwoch, dem 11. September. Wer Interesse hat, daran teilzunehmen, der sollte sich schnell in seinem Abgeordnetenbüro melden: Tel. 33 98 44 33, E-Mail: info[at]soeren-schumacher.de

Rathausführung mit jungen Israelis

Rathaus 2013-02Am Dienstag, dem 19. März 2013, führte Sören Schumacher eine Gruppe junger Israelis durch das Hamburger Rathaus. Die jungen Frauen und Männer sind im Rahmen eines Jugendaustausches in Hamburg zu Gast, der zwischen dem Freizeitzentrum Mopsberg im Bürgerzentrum „Feuervogel“ im Phoenix-Viertel, und einem Community Center in Ashdod/Israel besteht und auch von dort aus organisiert wird. „Rathausführung mit jungen Israelis“ weiterlesen

Ein Tag im Hamburger Rathaus mit Sören Schumacher

Zu einem ganz besonderen Tag im Hamburger Rathaus lädt der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete Sören Schumacher ein: Am Donnerstag, dem 16. August 2012, haben Interessierte die Möglichkeit, im Rahmen einer von Schumacher selbst geführten Besichtigung das Rathaus kennenzulernen, im anschließenden Gespräch mit dem Abgeordneten Näheres über die Arbeit der Bürgerschaft zu erfahren und danach eine Sitzung des Hamburger Parlamentes zu besuchen.

Der Tag im Hamburger Rathaus beginnt um 12:30 Uhr und wird voraussichtlich gegen 16 Uhr beendet sein. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Da die Plätze begrenzt sind, ist es ratsam, sich mit damit nicht zu lange Zeit zu lassen. Wer dabei sein möchte, sollte sich bis spätestens Donnerstag, 9. August 2012 im Büro von Sören Schumacher melden: Tel.: 33 98 44 33.

Rathausführung mit Senator

Eine besondere Ehre wurde den Volleyball-Frauen des VT Aurubis II am Freitag, dem 25. Mai 2012, zuteil: Sportsenator Michael Neumann höchstpersönlich veranstaltete für sie eine Führung durch das Hamburger Rathaus. Dies war auch als Anerkennung für die herausragende sportliche Leistung der jungen Mannschaft zu verstehen, die im Frühjahr Sieger in der 2. Bundesliga geworden war.

Sören Schumacher begleitete das Team und nahm von der Rathausführung, für die sich der Senator über zwei Stunden Zeit nahm, auch neue Anregungen für die Führungen mit, die er selbst in unregelmäßigen Abständen für interessierte Bürgerinnen und Bürger veranstaltet.

Rathausführung für Berufsschüler

Am Freitag, dem 25. November 2011, führte Sören Schumacher eine Gruppe von vierzig Berufsschülern aus ganz Norddeutschland durch das Hamburger Rathaus. Die jungen Leute, die den Beruf des Orthopädietechnikers erlernen, haben ihren Berufsschulunterricht in Hamburg und sollten daher die Hansestadt ein bisschen näher kennenlernen.

Und dass selbst Hamburg manchmal ein Dorf ist, erwies sich an Folgendem: Der Lehrer der Gruppe ist der Sohn des inzwischen verstorbenen Philosophielehrers von Sören Schumacher aus dem Immanuel-Kant-Gymnasium in Marmstorf.

Rathausbesuch – andächtige Stille im Waisenzimmer

Seit er Bürgerschaftsabgeordneter ist, gibt Sören Schumacher regelmäßig Gruppen, die sich in seinem Büro angemeldet haben, die Möglichkeit, das Hamburger Rathaus zu besichtigen. Anfangs nahm er dafür die Dienste des Besucherservices in Anspruch. Mittlerweile aber weiß er selbst so viel über das Rathaus, dessen Geschichte und Räume, dass er seine Gruppen selbst führt.

Am Mittwoch, dem 9. Oktober 2011, war mal wieder eine Gruppe sehr junger Besucher zu Gast: Eine 4. Klasse aus Hittfeld hatte sich angesagt. Die Zehn- bis Elfjährigen waren nicht nur sehr beeindruckt von den prachtvollen Räumen. Darüber hinaus hatten sie jede Menge Fragen zur Politik und wollten alles über die Arbeit von Politikern wissen. Ganz still aber wurden sie, als Sören Schumacher ihnen im Waisenzimmer des Rathauses erklärte, wie die wunderschönen Kerbschnitzereien an Türen, Wänden und Täfelungen des Zimmers entstanden sind. Sie wurden Ende des 19. Jahrhunderts in fünfjähriger Arbeit von 80 Waisenkindern des Hamburger Waisenhauses angefertigt. Die 8 bis 14 Jahre alten alten Kinder erhielten durch diese Arbeit eine angesehene Ausbildung. Die handwerklich Geschicktesten durften sogar ihren Namen in die Türen einritzen. „Die Geschichte dieses Zimmers“, so Sören Schumacher, „ist schon etwas sehr Besonderes und sie beeindruckt gerade Kinder immer sehr.“

Wer Interesse an einer Rathausführung mit Sören Schumacher hat, der sollte sich ganz einfach in dessen Abgeordnetenbüro melden!

…junges Gemüse im Rathaus

Mittlerweile hat Sören Schumacher einige Routine darin, quirlige Viertklässler durch das Hamburger Rathaus zu führen und ihnen zu erklären, was in diesen ehrwürdigen Hallen vor sich geht. Denn am Dienstag, dem 14.Juni 2011, war zum dritten Mal eine Klasse Grundschüler der Schule Scheeßeler Kehre eigens dafür nach Hamburg gekommen.
Sören Schumacher veranstaltet in unregelmäßigen Abständen Rathausführungen für Schulen, Vereine oder sonstige Gruppen. Nach den Führungen gibt es immer auch Gelegenheit zu Gesprächen, bei denen die Besucher aus erster Hand erfahren können, worin die Tätigkeit eines Bürgerschaftsabgeordnete besteht und Fragen loswerden können, die sie einem Politiker schon immer mal stellen wollten. Wer Interesse an einer Führung hat, kann sich einfach im Abgeordnetenbüro von Sören Schumacher melden.

…und nochmal Kinderlärm im Rathaus

Zum zweiten Mal in dieser Woche hatte Sören Schumacher am Donnerstag, dem 9. Juni 2011, zu verantworten, dass Kinderlärm durch das Hamburger Rathaus schallte. Denn wieder war eine Klasse der Grundschule Scheeßeler Kehre aus Harburg gekommen, um sich von ihm durch das prächtige Rathaus der Freien und Hansestadt Hamburg führen zu lassen. Anschließend gab es dann noch Gelegenheit, mit den Kindern über die Aufgaben des Parlamentes und eines Abgeordneten zu sprechen. Fazit: auch mit der politischen Bildung kann man schon ganz früh beginnen!