Das Neue Wahlrecht – Infoveranstaltung in Rönneburg

Kandidatenbild 2014 620
Erstmals findet in diesem Jahr die Wahl zu den Hamburger Bezirksversammlungen nicht gemeinsam mit der Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft statt. Darüberhinaus werden die Bezirksparlamente nach einem neuen Wahlrecht gewählt – dieses sieht beispielsweise relativ kleine Wahlkreise auf der Bezirksebene vor und ermöglicht das Panaschieren und Kumulieren der Wahlstimmen. Neu ist zudem, dass an dieser Wahl auch Jugendliche ab 16 Jahren teilnehmen können.
Viele Neuerungen, die einer Erklärung bedürfen – und genau dieses möchten die SPD-Kandidatinnen und -Kandidaten des südlichen Harburger Wahlkreises 3 – er umfasst die Stadtteile Langenbek, Marmstorf, Sinstorf, und Rönneburg – tun. Sie laden am Donnerstag, den 15.05.2014 um 19 Uhr in das Restaurant Rönneburger Park, Küstersweg 15, 21079 Hamburg, zu einer Informationsveranstaltung über das Neue Wahlrecht ein

2×5 Stimmen für Harburg & 1 Stimme für Europa


Am Dienstag, d. 18. März 2014, informierten die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises Harburg Süd über das Wahlrecht zur Bezirksversammlungswahl. Am 25. Mai können 2×5 Stimmen abgegeben werden. 5 Stimmen auf der Wahlkreisliste und 5 Stimmen auf der Bezirksliste. Am gleichen Tag findet auch die Europawahl statt. Hier kann eine Stimme abgegeben werden. „2×5 Stimmen für Harburg & 1 Stimme für Europa“ weiterlesen

Zu Gast beim Sozialverband Deutschland

Der Wahlkampf und die damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben verlangt allen Beteiligten ein Menge ab. Das gilt selbstverständlich auch und gerade für Sören Schumacher, der seinen Wahlkreis Harburg wieder gewinnen möchte.

Zu einem Zeitpunkt, an dem so gut wie alle Fußballbegeisterten in Hamburg vor den Bildschirmen saßen oder standen, um das Lokalderby zwischen dem HSV und dem FC St.Pauli zu sehen, hatte er einen Termin beim Sozialverband Deutschland in Marmstorf. Dabei ging es um das neue Wahlrecht. Ärgerlich? „Nein“, so Sören Schumacher, „Es ist doch klar, dass so eine Veranstaltung vorgeht. Viele Wahlberechtigte befürchten, dass sie mit den neuen Stimmzetteln nicht zurecht kommen und womöglich anders stimmen, als sie eigentlich möchten. In den vielen Veranstaltungen, die ich in den vergangenen Wochen dazu gemacht habe, konnte ich diese Befürchtungen ausräumen.“ Und dafür lässt auch ein HSV-Fan wie Schumacher mal ein Spiel sausen!

Hamburger Wahlrecht und Bürgergespräche im Kleingartenverein

Zehn Tage vor zur Bürgerschaftswahl haben viele Wählerinnen und Wähler sich noch nicht mit dem neuen Hamburger Wahlrecht befasst. Einzig die Tatsache, dass jeder Wahlberechtigte 20 Stimmen zu vergeben hat, scheint inzwischen allgemein bekannt zu sein.

Als Service für ihre Mitglieder hatten deshalb die Kleingartenvereine Reiherhop II, Reiherhoop I, Bremer Straße und Vogelhüttenberg den Wahlkreisabgeordneten Sören Schumacher eingeladen, um das neue Wahlrecht zu erläutern. Sören Schumacher kam dieser Einladung am Donnerstag, dem 10.Februar 2011, gerne nach und war sich danach sicher, dass die Anwesenden wissen, wie sie am 20.Februar 2011 ihre 20 Stimmen vergeben werden.

Informationen zum Wahlrecht in der syrisch-orthodoxen Gemeinde

Am Sonnabend, dem 5. Februar 2011, war Sören Schumacher zu Gast in der Syrisch-Orthodoxen Gemeinde in Hamburg, die ihre Kirche und ihr Gemeindezentrum im Harburger Stadtteil Sinstorf hat. Auf Einladung der Gemeinde erläuterte Schumacher das neue Wahlrecht für Hamburg und konnte alle Befürchtungen zerstreuen, dass es womöglich zu kompliziert ist. Im Anschluss wurde köstliches, von den Gemeindemitgliedern selbst zubereitetes Essen gereicht.

Das neue Wahlrecht: Infoveranstaltung für Senioren

Am Donnerstag, dem 3. Februar 2011, war Sören Schumacher auf Einladung von Frank Reineck im Engelbekhof zu Gast, um die Seniorinnen und Senioren der Einrichtung über das neue Hamburger Wahlrecht zu informieren. Die Verwirrung angesichts des Kumulierens und Panaschierens sowie der zwanzig zu vergebenden Stimmen war in Folge der guten Erläuterungen des Wahlkreisabgeordneten bald vergessen, sodass die Teilnehmer der Veranstaltung jetzt sicher sind, dass sie ihre Stimmen wirklich so abgeben wie sie es möchten.

Download: Wahlrechtsflyer Sören Schumacher

Hamburger Wahlrecht und Bürgergespräche

Anlässlich der anstehenden Wahl in Hamburg am 20. Februar 2011 laden die Vereinsvorstände der Gartenbauvereine

Reiherhop II
Reiherhoop I
Bremer Straße
Vogelhüttenberg

Ein zu einer Informationsveranstaltung mit folgenden Themen:

Informationen zum Wahlrecht

anschließend Gespräch mit den Gästen, über gewünschte Themen.
Zum Beispiel der Entwicklung Harburgs und Verkehrsprobleme

Für die Vorträge und Diskussion werden folgende Referenten und Gäste zur Verfügung stehen:

Sören Schumacher
SPD Bürgerschaftsabgeordneter aus Harburg
Kandidat für die Bürgerschaft

Melanie Leonhard
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD Bezirksfraktion
Kandidatin für die Bürgerschaft

Jan-Philipp Schucher
SPD Bezirksabgeordneter
Kandidat für die Bezirksversammlung

Die Veranstaltung findet statt am

10. Februar 2011 um 19 Uhr im
Vereinshaus des Reiherhop 2,

erreichbar über den Gottschalkring, bzw. die Steinickestraße.

Informationen zum Hamburger Wahlrecht

Gut vorbereitetet sollten die Wählerinnen und Wähler für die Bürgerschaftswahl am 20. Februar 2011 sein.
Die beiden Harburger Wahlkreisabgeordneten Sören Schumacher (Harburg) und Thomas Völsch (Süderelbe) informierten am 5. Januar 2011 ausführlich über das neue Wahlrecht. „Keiner braucht Angst wegen der vielen Stimmen die jeder Wähler abgeben kann haben.“, mein Sören Schumacher. „Wer sich das Motto 4×5 Stimmen merkt ist schon fast auf der sicheren Seite“.

Präsentation Hamburger Wahlrecht