Harburger SPD beschließt Wahlprogramm

banner_harburg_ist_zukunft_544_104.jpeg

Gute Nachbarschaft in den Stadtteilen und eine bessere Beteiligung der Bürger stehen im Mittelpunkt

HARBURG – Die Harburger SPD hat auf ihrer Kreisdelegiertenversammlung am 9. November 2007 im Schützenhof Marmstorf nahezu einstimmig ihr Wahlprogramm für die Wahl zur Bezirksversammlung am 24. Februar 2008 beschlossen.

Das Wahlprogramm mit dem Motto „Harburg ist Zukunft“ ist aus einem Diskussionsprozess zur Zukunft Harburgs im Jahr 2020 seit dem Sommer 2006 entstanden. Die Harburger SPD hatte in dieser Zeit 3 Wochenendseminare und Anfang des Jahres in drei Arbeitsgruppen mehrere Diskussionsveranstaltungen mit externen Sachverständigen durchgeführt.

Im Zentrum stehen – neben Aussagen zu herausgehobenen Themen wie Hafenbahntunnel und Verkehr – eine Vielzahl von Maßnahmen für eine Gute Nachbarschaft in den Stadtteilen und konkrete Vorstellungen darüber, wie die Bürgerinnen und Bürger in Harburg bei Entwicklungen und Entscheidungen in ihrem Stadtteil besser beteiligt werden können.

„Harburger SPD beschließt Wahlprogramm“ weiterlesen

In Marmstorf Licht in den Stadtteil bringen

Der traditionelle Laternenumzug der SPD-Marmstorf am 10. November 2007

MARMSTORF. Der diesjährige traditonelle Laternenumzug der SPD-Marmstorf startet am Samstag, den 10. November 2007, um 17.45 zum Sammeln am Schützenhof in Marmstorf am Feuerteichweg 1. Der Laternenumzug findet immer wieder großen Zuspruch und endet bei kostengünstigen heißen Würstchen und Softgetränken sowie Glühwein für die Erwachsenen auf dem Gelände der Grundschule am Ernst-Bergeest-Weg. Abmarsch ist um 18.00 Uhr vor dem Schützenhof. Begleitet wird der Umzug von der Freiwilligen Feuerwehr um Wehrführer Gerd Kruse sowie vom Jugendspielmannszug Ahoy. Die SPD-Marmstorf bittet darum, selbst Laternen mitzubringen. Der Umzug selbst geht durch Marmstorf. SPD-Distriktsvorsitzender Rafael Robert Pilsczek: „Wir freuen uns sehr, dass wir wieder den Laternenumzug machen können. Er ist uns sehr wichtig, weil wir gerade für Kinder und Eltern eine schöne Sache verwirklichen. Wir hoffen auf viele Teilnehmer – und gerne auch auf Gespräche mit uns Sozialdemokraten im Stadttteil, besonders mit unserem Spitzenkandidaten für die Bürgerschaft, den Marmstofer Sören Schumacher.“

Erfahrungsaustausch mit Berliner Abgeordneten

Stadtteilsanierung aus Berliner Sicht (Rundgang durchs Phoenixviertel – 06. Oktober 2007 /14:00 Uhr)

soeren_schuhmacher0033_kl.jpgHarburg. In Harburg wird in den nächsten Jahren das „Phoenixviertel“ saniert. Große Veränderungen stehen für die Bewohner an. Die zu bewältigenden Aufgaben müssen gut vorbereitet sein. Melanie Leonhard, Harburger Spitzenkandidatin für die Bezirksversammlung, Sören Schumacher und Frank Wiesner, beide Kandidaten für die Bürgerschaft im Wahlkreis Harburg, bekommen Besuch von den Berlinern Politikern Ellen Haußdörfer und Oliver Igel. Haußdörfer ist Stadtentwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Igel ist Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick.

„Wir bekommen mit den beiden Berliner Abgeordneten wahre Experten zu Besuch. Beide werden uns von Ihren Erfahrungen aus der Hauptstadt berichten.“, erläutert Sören Schumacher.
Geplant ist ein Stadtteilrundgang durch das „Phoenixviertel“ am Sonnabend, dem 06. Oktober 2007. Treffpunkt ist 14:00 Uhr vor der Schule Maretstraße.
„Die Begleitung der Sanierung des „Phoenixviertel“ wird in den nächsten Jahren ein Hauptaugenmerk der Harburger Politiker sein.. Wir wünschen uns ein lebendiges und lebenswertes Quartier.“, sagt Melanie Leonhard.

Infostand im Einkaufszentrum Marmstorf am 22. September 2007

Am Sonnabend, dem 22. September 2007, steht Sören Schumacher in der Zeit von 10 – 12 Uhr am Infostand der SPD Marmstorf.

„Dieser Infostand ist der Auftakt einer Reihe von Informationsveranstaltungen. Für den Wahlkampf und darüber hinaus habe ich mir vorgenommen so viele Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wahlkreis Harburg zu führen.“, erläutert Sören Schumacher.

Der Rieckhof rockte!

marmsfestiva-team.JPGHARBURG. „Das übertrifft all unsere Erwartungen“, bilanziert Ronja Schmager von den Jusos Marmstorf völlig erschöpft, aber glücklich um 1.30 Uhr morgens, am Ende der Veranstaltung. Über 500 Harburger, von ganz jung bis zum Studentenalter, waren gekommen, um die zweite Auflage des Festivals mitzumachen.
(Auf dem Bild: Team des Marmsfestiva)

marmsfestiva_14sep2007_0036kl.JPGDas 1. Marmsfestiva im Schützenhof in Marmstorf vor einem Jahr hatte immerhin 300 Gäste angezogen. Dieses Mal war diese Anzahl geschlagen worden. Die Bands The Reward, Occulus, Faustcoast und Tatendrang hatten zuvor vier Stunden lang den jungen Harburger Musikfans im Rieckhof eingeheizt. „Die Stimmung war einfach großartig. Alle Zuschauer haben mitgemacht und die Bands zu Höchstleistungen angespornt“, sagt André Behrens von den Jusos Marmstorf.

„Der Rieckhof rockte!“ weiterlesen

Fast 400 Vorstellungsgespräche

Harburg. Die größte Hamburger SPD Veranstaltung, der Harburger SPD Flohmarkt, fand am vergangenen Sonntag in der Harburger Innenstadt statt. Bei Sonnenschein strömten wie in den vergangenen Jahren mehrere 10.000 Besucher auf den Harburger Sand und in die umliegenden Straßen, um entweder einen Flohmarktstand aufzustellen oder einfach zum gucken und kaufen.

Sören Schumacher nutze die Gelegenheit sich bei vielen Harburgerinnen und Harburger vorzustellen. Gut zweieinhalb Stunden ging es von Stand zu Stand. „Eine persönliche Vorstellung bei den Bürgerinnen und Bürgern ist mir wichtig. Während der Gespräche an den Ständen habe ich viel über die Probleme und Sorgen der Harburgerinnen und Harburger erfahren. Diesen direkten Kontakt werde ich auch weiterhin ausbauen. So plane ich neben den vielen Parteiveranstaltungen und Infoständen auch Hausbesuche im Wahlkreis Harburg“, äußerte sich Sören Schumacher am Abend des Flohmarktes.

Der Süden lebt! Wanderpokal geht nach Sinstorf

der-sueden-lebt.jpgHarburg. Am Freitag, dem 07. September 2007, veranstaltete das „Stadtteilgespräch Gewaltprävention im Harburger Süden“ (SGGP) erstmalig ein Sport- und Kulturfestival im Harburger Stadtpark. Am Nachmittag traten auf der Hockeywiese 10 Fußballmannschaften aus Schulen, Kirchengemeinden und Jugendeinrichtungen gegeneinander an. Die Mannschaften bestanden aus Spielern im Alter von 12-15 Jahren und mussten mit mindestens 2 Mädchen im Team antreten. Im Turniermodus wurde der Sieger ausgespielt. Es gewann die 1. Mannschaft der Schule Sinstorf.

info-boerse.JPGGut angenommen wurde auch das Rahmenprogramm. So gab es neben Kistenklettern, Gummistiefelweitwurf die Wasssserbar der Wasserwerke und einen Grillstand der Jugendfeuerwehr Sinstorf.

„Der Süden lebt! Wanderpokal geht nach Sinstorf“ weiterlesen

Der Süden lebt – Fit für Fairness

sueden.jpgSport- und Kulturfestival im Harburger Stadtpark

Harburg. Im Harburger Süden tut sich was. Seit einigen Jahren engagiert sich das Stadtteilgespräch Gewaltprävention (SGGP) in den Stadtteilen Marmstorf, Sinstorf, Langenbek und Rönneburg. 2005 wurde die Arbeit durch eine Initiative der Sicherheitskonferenz Harburg ins Leben gerufen. So finden mehrere Treffen im Jahr statt, bei denen sich Fachleute aus den Bereichen Schule, Jugend, Jugendhilfe und Polizei austauschen und sich mit ihrem wichtigsten Ziel, der Gewaltprävention beschäftigen. Alle Schulen beschäftigen sich seither übergreifend mit dem Thema, so dass jedes Jahr 400 Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren erreicht werden.

[Auf dem Bild von links nach rechts:
Thomas von der Weppen (Pastor Kirche Marmstorf), Melissa Brandt (Schülerin), Birgit Mojen (Stellvtr. Schulleiterin Schule Scheeßeler Kehre), Dieter Lünse (Institut für Konfliktaustragung und Mediation), Klaus-Rainer Brügel (Schuleiter Schule Hanhoopsfeld), Sören Schumacher (SPD Marmstorf)]

„Der Süden lebt – Fit für Fairness“ weiterlesen