Senatsempfang zum Jubiläum des Deutschen Segler-Verbandes

Senatsempfang zum 125-jährigen Jubiläums des Deutschen Segler-Verbandes
Am 4. März 1888 kamen im Bootshaus des Norddeutschen Regatta-Vereins in Hamburg Vertreter aus zwölf Segelvereinen zusammen, um den Deutschen Segler-Verband zu gründe. Wer schnell im Kopfrechnen ist, dem ist sofort klar: Das ist genau 125 Jahre her! Grund genug zum Feiern für den Deutschen Segler-Verband, und das selbstverständlich in Hamburg. Und so sah es auch der Senat: Mit einem Empfang im Rathaus ehrte er den Verband, dessen Zentrum auch heute noch Hamburg ist. Denn seine Geschäftsstelle mit immerhin 40 Hauptamtliche kümmert sich von hier aus um die Interessen und Angelegenheiten der Seglerinnen und Segler in Deutschland – das reicht von der Ausbildung für Segelscheine bis hin zum Leistungssegeln. „Senatsempfang zum Jubiläum des Deutschen Segler-Verbandes“ weiterlesen

Verleihung des Werner-Otto-Preises im Hamburger Behindertensport

Werner-Otto-Preis 2013Zum dritten Mal wurde am Donnerstag, dem 28.Februar 2013, der Werner-Otto-Preis im Hamburger Behindertensport der Alexander Otto Sportstiftung verliehen; zum ersten Mal fand dieser Festakt im Hamburger Rathaus im Rahmen eines Senatsempfangs statt. Die insgesamt 30.000 Euro gingen an vier Preisträger: Der SV Nettelnburg/Allermöhe erhält ein Preisgeld von 15.000 Euro für sein Drachenbootteam mit Behindertensportlern. Jeweils 5.000 Euro erhielten die Elbschule Hamburg für ihre Kletter-AG mit gehörlosen und schwerhörenden Kindern und Jugendlichen, der Verein Grün-Weiß Eimsbüttel für sein Fußballangebot für Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom und der Förderverein Integrationssport Hamburg und Umgebung für sein breites Sportangebot, das sich zugleich an Menschen mit und ohne Behinderung richtet. „Verleihung des Werner-Otto-Preises im Hamburger Behindertensport“ weiterlesen

German Offshore Award 2013 – unverhofftes Wiedersehen im Hamburger Rathaus

German Offshore Award 2013
Der German Offshore Award – ein Senatspreis für die beste deutsche Hochseeyacht in einer internationalen Regatta der letzten Saison – ist so etwas wie der „Segeloscar“. Nur folgerichtig wird er in feierlicher Umgebung überreicht. Am Freitag, dem 8.Februar 2013, war es wieder einmal soweit: Im Rahmen eins Senatempfangs wurden im großen Festsaal des Hamburger Rathauses dieser Preis und drei Sonderpreise überreicht.Zahlreiche Segelprominenz aus dem In- und Ausland hatte sich eingefunden, um der Verleihung beizuwohnen, die nun schon zum siebten Mal stattfand. Für die meisten Besucher war sicherlich der Höhepunkt des Abends gekommen, als Staatsrat Karl Schwinke ans Pult ging und die „Mare“ mit Skipper Jörg Riechers als Gewinnerin des German Offshore Awards nannte. Jörg Riechers, der zur Zeit bester Hochseesegler, hat damit die begehrte Trophäe zum zweiten Mal die gewonnen. „German Offshore Award 2013 – unverhofftes Wiedersehen im Hamburger Rathaus“ weiterlesen

Take off ins neue Jahr bei Airbus Stade

Take off bei Airbus 2013

Airbus startet durch. In diesem Jahr wird zum ersten mal der neue Airbus A 350 XWB abheben. Ein völlig neues Langstreckenflugzeug, dass aus über 50% aus CFK (Kohlefaser) hergestellt wird. Am Standort Stade werden wichtige Kabinenteile, sowie das Leitwerk, mit modernsten Produktionsmethoden gebaut. „Die Prozesse der CFK Herstellung kennenzulernen war sehr interessant. Eine Vorstellung wie das genau geht hatte ich bisher nicht.“, sagte Sören Schumacher nach der Präsentation, die im Rahmen des Neujahrsempfangs stattgefunden hatte. Airbus hatte zu diesem Empfang auch die Abgeordneten der Hamburgsichen Bürgerschaft eingeladen. Mit Brigitta Schulz, Jan Fock und Matthias Albrecht waren mit Sören Schumacher vier SPD Abgeordnete der Einladung nach Stade gefolgt. „Take off ins neue Jahr bei Airbus Stade“ weiterlesen

Einblicke in den Nahen Osten und die Arabische Welt

Neujahrsempfang Sparkasse Harburg-Buxtehude 2013Die Arabische Welt zieht sich von Marokko entlang Nordafrikas bis Oman in indischen Ozean. Seit gut zwei Jahren ist diese Region im Umbruch. Revolutionen fegten ganze Dynastien von Herrschen in Nordafrika weg. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude hatte zu ihrem Neujahrsempfang am 22. Januar 2013 Frau Dr. Antonia Rados eingeladen. Frau Rados ist vor allem in Deutschland über ihre Krisen- und Kriegsberichterstattung bei RTL bekannt. „Der Sparkasse ist durch den Vortrag von Frau Rados ein spannender und informativer Empfang gelungen“, Sagte der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete im Anschluss an die Veranstaltung. Antonia Rados nahm die Gäste auf eine Reise in die Region mit. Sie beschrieb die Situation vor Ort und erklärte Zusammenhänge. „Diese Hintergrundinformationen bekommt der Zuschauer sonst leider sehr selten im Fernsehen. Gut, dass dieser Abend Gelegenheit bot sich zu informieren und zu verstehen.“ „Einblicke in den Nahen Osten und die Arabische Welt“ weiterlesen

Neujahrsempfang des japanischen Botschafters 2013

Neujahrsempfang des japanischen Botschafters 2013Hamburg hat vielfältige Beziehungen zu Japan, im Vordergrund stehen oft die wirtschaftlichen. Die Freundschaft Hamburgs zu Japan ist aber auf einer viel breitere Basis gestellt. Seit 1989 verbindet Hamburg mit Osaka eine Städtepartnerschaft. Zum Anfang des Jahres hatte der japanische Botschafter aus Berlin zu einem Empfang eingeladen. Dieser Einladung folgten viele Gäste, unter anderem auch Garabed Antranikian, Präsident der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Sören Schumacher, der als Vertreter der SPD Bürgerschaftsfraktion eingeladen war, freute sich sehr einen Harburger Bekannten zu treffen. „Als Mitglied im Europaausschuss, der auch für die Städtepartnerschaften zuständig ist, habe ich mich sehr über die Einladung gefreut. Leider ist Japan nicht mehr mit einem Generalkonsulat in Hamburg vertreten, erfreulich ist aber, dass Japan weiterhin mit einem Konsularstandort vertreten ist.“ meint Schumacher. „Eine Partnerschaft lebt von den Menschen, die sie ausfüllen. Junge Menschen die in ihrer jeweiligen Partnerschaft studieren ist ein gutes Beispiel für gelebte Völkerfreundschaft.“ „Neujahrsempfang des japanischen Botschafters 2013“ weiterlesen

Neujahrsempfang der SPD-Bürgerschaftsfraktion – Dressel zum milliardenschweren Komplettrückkauf der Energienetze: „Eine Elbphilharmonie reicht!“

Neujahrsempfang 2013 der SPD Bürgerschaftsfraktion
Volles Haus im Rathaus – rund 1.400 Menschen sind am Sonntag zum Neujahrsempfang der SPD-Bürgerschaftsfraktion gekommen. Neben dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz war auch der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, als Gastredner geladen.

Mit Blick auf die anstehende „Halbzeit“ in dieser Legislaturperiode hat SPD-Fraktionschef Andreas Dressel in seiner Begrüßungsrede ein positives Fazit der bisherigen Regierungsarbeit gezogen: „Wenn die Kritik aus der Opposition lautet, wir setzten ja lediglich unsere Wahlversprechen um, dann kann man das nur als Lob verstehen. Wohl selten hat sich eine deutsche Landesregierung so konsequent an dem orientiert, was vor der Wahl versprochen wurde, wie dieser Senat.“ Dressel verwies dabei unter anderem auf die Erfolge in den für Hamburg so wichtigen Politikfeldern wie dem Ausbau der frühkindlichen Bildung, die erheblich gestiegenen Zahlen beim Wohnungsneubau sowie die eingeleitete Energiewende. „Neujahrsempfang der SPD-Bürgerschaftsfraktion – Dressel zum milliardenschweren Komplettrückkauf der Energienetze: „Eine Elbphilharmonie reicht!““ weiterlesen

Harburg-Empfang 2012

Zu den vielen Feiern und Empfängen, die zu Weihnachten und zum Jahreswechsel von Vereinen, Parteien, Verbänden und sonstigen Einrichtungen veranstaltet werden, gehört auch der Harburg-Empfang. Er wird alljährlich vom Bezirksamt und von der Bezirksversammlung veranstaltet und ist zweifellos der wichtigste Harburger Empfang. Seine Bedeutung erhält er vor allem dadurch, dass in seinem Rahmen die Menschen geehrt und ausgezeichnet werden, die in Harburg ehrenamtlich Integrationsarbeit leisten. „In Harburg“, so erläutert der Bürgerschaftsabgeordnete Sören Schumacher, „haben rund 35 Prozent aller Menschen einen Migrationshintergrund. Das verdeutlicht zum einen, dass Integrationsarbeit hier eine große Bedeutung hat. Zum anderen ist dieser Anteil so groß, dass es nicht ohne erhebliches ehrenamtliches Engagement geht.“ „Harburg-Empfang 2012“ weiterlesen

101. Nationalfeiertag der Republik China (Taiwan)

Hunderte von Gästen aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben waren am 10. Oktober 2012 der Einladung der offiziellen Vertretung Taiwans in Hamburg zur Feier des 101. Nationalfeiertags des asiatischen Staates gefolgt – darunter auch die Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschafts Barbara Duden, die ein Grußwort sprach.

In den mehr als hundert Jahren erlebte Taiwan ein wechselvolle und zum Teil blutige Geschichte. Die Republik China wurde im Jahre 1912 – nach dem Ende des chinesischen Kaiserreichs – gegründet. Taiwan war zu dieser Zeit noch von den Japanern besetzt, an die das kaiserliche China die Insel 1895 nach einem verlorenen Krieg abtreten musste. 1945, nach der Niederlage Japans gegen die Truppen der Republik China, verwalteten die nationalchinesische Partei der Kuomintang im Auftrag der Alliierten die Insel. Im folgenden chinesischem Bürgerkrieg zwischen den Truppen Mao Tse-tungs und denen der nationalchinesische Partei der Kuomintang unter Chiang Kai-shek unterlagen die Nationalchinesen, die sich daraufhin zu Millionen nach Taiwan zurückzogen.

Im Zentrum der Feierlichkeiten stand allerdings eher die Gegenwart und Zukunft als die Vergangenheit. So betonte der offizielle Vertreter der Republik China (Taiwan) in Hamburg, Herrn Wei-ta Chang, die guten politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen seinem Land und Hamburg. Ausdruck und Förderer dieser guten Beziehungen sind auch etliche Gruppen und Freundeskreise, in denen sich Hamburger und Menschen aus Taiwan treffen. Zu dieser Community gehört seit einigen Jahren auch Sören Schumacher, nachdem er Taiwan im Jahre 2009 m Rahmen einer mehrwöchigen Reise für junge Europäer besucht hatte. Er freute sich daher auch über die Gelegenheit, bei der Feier zahlreiche Bekannte aus diesem Umkreis zu treffen.

Empfang des Hamburger Fußballverbandes 2012

Zum 5. Mal fand am Montag, dem 27. August 2012, im Hotel Grand Elysee der Jahresempfang des Hamburger Fußballverbandes statt. Etwa 600 Gäste aus allen Hamburger Vereinen und viele Ehrengäste waren gekommen und nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen, zur Fachsimpelei über Fußball im Allgemeinen und Hamburger Fußball im Besonderen und – last not least – , um bei den vielen Ehrungen in den Bereichen Jugend-, Frauen- und Herrenfußball dabei zu sein.
Als Fußballfan und Mitglied des Sportausschusses der Bürgerschaft war auch Sören Schumacher unter den Gästen. „Ich finde es sehr schön“, so Schumacher, „dass es bei diesem Empfang nicht primär um die hochbezahlten Profifußballer geht, sondern um die vielen, vielen anderen, die diesem Sport in unserer Stadt nachgehen und ihn – zum Teil ehrenamtlich – unterstützen.“