Gute Geschäfte und lecker Kuchen

SPD Kinderflohmarkt in Marmstorf 2018
In der Waffelbäckerei…

Wie Erbsen zu Wurzeln, Senf zur Knackwurst und Rote Bete zum Labskaus, so gehört der Kinderflohmarkt der örtlichen SPD zum August oder September in Marmstorf. Dieses Jahr war es am Sonntag, dem 19. August, soweit. Dies war zwar ein relativ früher Termin. Doch glücklicherweise hatten sich bei den großen und kleinen Verkäufern und Käufern schon so viele Waren beziehungsweise Wünsche angesammelt, dass guten Geschäften nichts im Wege stand.

Dank der Marmstorfer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gab es zudem Kaffee, Kuchen und frische Waffeln. So wurde das Ganze zu einem fröhlichen Nachmittag für alle – ganz unabhängig vom Umsatz.

Kinderflohmarkt der SPD in Marmstorf

Kinderflohmarkt der SPD Marmstorf 2017Das schöne spätsommerliche Wetter beförderte am Sonntag, dem 3. September, nicht nur die gute Stimmung, sondern auch die Umsätze der kleinen und großen Verkäuferinnen und Verkäufer auf dem Kinderflohmarkt in Marmstorf. Und so wechselten Plüschtiere, Backförmchen, Röckchen, Jäckchen und vieles vieles mehr die Besitzer und machten die Käufer froh und die Verkäufer hoffentlich nicht unglücklich.

Da der örtlichen SPD, die den Kinderflohmarkt seit vielen Jahren organisiert, daran gelegen ist, die Veranstaltung zu einem schönen Fest zu machen, gab es etliche Aktivitäten, die einen fröhlichen Nachmittag für alle garantierten. Der leckere, von den tüchtigen Sozialdemokraten selbst gebackene Kuchen sorgte für die Ausschüttung weiterer Glückshormone. Auch der Harburger Bürgerschaftsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Marmstorf Sören Schumacher zeigt sich zufrieden: „Wir bekommen schon im Frühjahr Anfragen, wann denn in diesem Jahr der Kinderflohmarkt stattfindet. Zu unserer Freude hat er sich also zu einer Institution im Stadtteil entwickelt. Das sicherlich auch, weil er sich wohltuend von vielen anderen Flohmärkten abhebt, die stark kommerziell geprägt sind.“

Weitere Bilder

SPD Kinderflohmarkt in Marmstorf – 3. September

Kinderflohmarkt in Marmstorf

Dem einen ist die Hose schon wieder zu klein, der andere ist mal wieder so schnell gewachsen, dass er dringend eine größere in genau dieser Größe benötigt. Die eine hat keinen Spaß mehr an bunten Backförmchen, der andere wünscht sich nichts sehnlicher als so etwas. Der eine kann jetzt schon lesen und mag keine Wimmelbücher mehr anschauen, die andere kann davon gar nicht genug bekommen. Bei dem einen quillt die Schublade mit Legosteinen über, beim anderen herrscht dort gähnende, schmerzhafte Leere. Die Lösung für alle: ein Flohmarkt!

Familien und Kinder, die Kleidung oder Spielzeug zu verkaufen haben oder kaufen möchten, sollten sich daher den folgenden Termin merken: Am Sonntag, dem 3. September 2017, von 12 bis 16 Uhr findet in der Grundschule Marmstorf im Ernst-Bergeest-Weg 54 der von der örtlichen SPD organisierte Kinderflohmarkt statt. Die Standgebühr beträgt € 5, der Aufbau für die großen und kleinen Verkäufer beginnt um 11.30 Uhr.

Wer den alljährlich stattfindenden Kinderflohmarkt kennt, der weiß, dass es dabei nicht nur ums Kaufen und Verkaufen geht. Denn die Marmstorfer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sorgen immer auch für leckeren, zumeist selbst gebackenen Kuchen und viele Aktivitäten, die einen fröhlichen Nachmittag für alle garantieren.

Da war was los!

14466284_10207801346571787_1734231735_o
Schönes Wetter, leckerer Kuchen, fröhliche Spiele und gute Geschäfte für Käufer wie auch Verkäufer. Der Kinderflohmarkt in Marmstorf am Sonntag, dem 25. September, war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg, worüber sich nicht nur die mehr 100 Verkäufer und vielen, vielen großen und kleinen Besucher freuten. Auch die Veranstalter waren zufrieden. „Natürlich haben wir schon Routine bei der Organisation und Durchführung des Flohmarkts“, sagt der Bürgerschaftsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Marmstorf Sören Schumacher. „Dennoch freuen wir uns immer wieder, wenn alles gut geklappt hat.“

Zum guten Gelingen trug nicht zuletzt die Freiwillige Feuerwehr Marmstorf bei, die eines ihrer Fahrzeuge zur Besichtigung freigegeben hatte. „Das ist gerade für die Kinder sehr interessant und macht ihnen immer viel Spaß“, so Schumacher. „Herzlichen Dank an die Freiwillige Feuerwehr für diesen freundlichen Einsatz!“

Kinderflohmarkt in Marmstorf

SPD Kinderflohmarkt in Marmstorf 2015
Warum heißen Flohmärkte eigentlich Flohmärkte? Flöhe werden dort im Allgemeinen nicht angeboten und die lästigen Plagegeister treten dort auch weder als Käufer noch als Verkäufer auf. Über die Entstehung der Bezeichnung für Märkte, auf denen – zumeist von Privatpersonen – gebrauchte Gegenständer aller Art angeboten werden, gibt es verschiedene Theorien. Eine besagt Folgendes: Im mittelalterlichen Paris war es gängige Praxis, dass Lumpenhändler abgetragene Kleidung der Wohlhabenden aufkauften und sie dann wieder verkauften. Da die hygienischen Bedingungen damals nicht die besten waren, kam es nicht selten vor, dass Flöhe es sich in der abgelegten Garderobe gutgehen ließen. Als es um 1890 eine besonders große Flohplage gab, verbannten die zuständigen Ämter die Lumpenhändler in den Norden von Paris, wo etwa um jene Zeit der erste „Marché aux Puces“ – zu Deutsch „Flohmarkt“ – stattfand. Wenn es nicht stimmen sollte, so ist es doch sehr hübsch erfunden.

In Deutschland haben Flohmärkte seit Ende der Sechziger Jahre Tradition. Mittlerweile finden hier jährlich ihrer Tausende statt und es gibt Schätzungen, nach denen rund zehn Prozent der Bevölkerung, also etwa acht Millionen Menschen, zwei bis drei Mal monatlich auf den Flohmarkt gehen. „Kinderflohmarkt in Marmstorf“ weiterlesen

Kinderflohmarkt in Marmstorf


Das kennen viele Eltern: Kleiderschränke, Schubladen, Regale, Spielzeugkisten quellen über und man fragt sich ‚Wohin bloß mit all den guten Sachen?‘. Oder auch dies: Die Kinderkleidung ist schon wieder zu klein und die Wünsche nach anderem Spielzeug werden nicht weniger. Die Lösung für beide Arten von Problemen heißt: ‚Kinderflohmarkt‘! Wer in Marmstorf und Umgebung wohnt, hat in dieser Beziehung besonderes Glück. Denn die örtliche SPD veranstaltet seit etlichen Jahren im September einen solchen Markt. Und nicht nur das: Auch das Rahmenprogramm – dazu gehören Kaffee und von den Genossinnen und Genossen selbst gebackenen Kuchen wie auch vielen Spielen für die Kinder – kann sich sehen lassen und sorgt jahraus jahrein dafür, dass die Besucher ebenso wie die Verkäufer einen schönen Sonntag verbringen. „Kinderflohmarkt in Marmstorf“ weiterlesen

SPD Kinderflohmarkt in Marmstorf – Sonntag, 14. September

Kinderflohmarkt SPD Marmstorf 100x100Familien und Kinder, die Kleidung oder Spielzeug zu verkaufen haben oder kaufen möchten, sollten sich den folgenden Termin vormerken: Am Sonntag, dem 14. September 2014, von 12 bis 16 Uhr findet in der Grundschule Marmstorf im Ernst-Bergeest-Weg 54 der von der SPD organisierte Kinderflohmarkt in Marmstorf statt. Die Standgebühr beträgt € 2,50, der Aufbau für die großen und kleinen Verkäufer beginnt um 11:30 Uhr.

Wer den alljährlich stattfindenden Kinderflohmarkt kennt, der weiß, dass es dabei nicht nur ums Kaufen und Verkaufen geht. Denn die örtlichen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sorgen immer auch für leckeren, zumeist selbst gebackenen Kuchen und etliche Aktivitäten, die einen fröhlichen Nachmittag für alle garantieren.

Großer Andrang beim Kinderflohmarkt in Marmstorf

Kinderflohmarkt der SPD in Marmstorf
Wie in jedem Jahr veranstaltete der SPD-Distrikt Harburg-Süd am Sonntag, d. 4. August 2013, ihren Kinderflohmarkt auf dem Gelände der Grundschule Marmstorf. Dank des guten Sommerwetters waren viele Marmstorferinnen und Marmstorfer samt Tappeziertisch erschienen, auf denen sie nun ihre Ware auslegten. Bereits eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn waren die besten Plätze längst vergeben. Von den aktiven SPD-Mitgliedern wurden die Gäste mit Getränken, frisch gebackenen Waffeln und selbst gebackenen Kuchen verköstigt. Einen besonderen Service gab es diesmal von den Jusos, die mit einer Kühltasche über den Schulhof gingen und Wassereis an die Kinder verschenkten.

Jene Kinder, denen es am Stand ihrer Eltern zu langweilig wurde, konnten sich im Gummistiefel-Weitwurf versuchen, wo sie versuchen mussten mit Gummistiefeln aufgestellte Eimer zu treffen. „Uns ist wichtig, dass wir den Kindern auch noch die Möglichkeit geben, zu spielen.“ meint die Marmstorfer Bürgerschaftsabgeordnete Melanie Leonhard. Ihr Kollege aus der Bezirksversammlung und Vositzender der Marmstorfer Jusos, Nicolai Rehbein, ergänzt „Das ist gar nicht so einfach, schließlich fliegen Gummistiefel längst nicht so berechbar wie Bälle.“ Wer erfolgreich war, wurde mit kleinen Preisen belohnt. Darunter waren auch viele nützliche Dinge, wie Bleistifte, Radiergummis, die zum Beginn des neuen Schuljahres benötigt werden. „Großer Andrang beim Kinderflohmarkt in Marmstorf“ weiterlesen

SPD Kinderflohmarkt in Marmstorf

Kinderflohmarkt_Plakat_2013

Familien und Kinder, die Kleidung oder Spielzeug zu verkaufen haben oder kaufen möchten, sollten sich den fon Termin vormerken: Am Sonntag, dem 4. August 2013, von 12 bis 16 Uhr findet in der Grundschule Marmstorf im Ernst-Bergeest-Weg 54 der von der SPD Marmstorf organisierte Kinderflohmarkt Marmstorf statt. Die Standgebühr beträgt € 2,50, der Aufbau für die großen und kleinen Verkäufer beginnt um 11:30 Uhr.

Wer den alljährlich stattfindenden Kinderflohmarkt kennt, der weiß, dass es dabei nicht nur ums Kaufen und Verkaufen geht. Denn die örtlichen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sorgen immer auch für leckeren, zumeist selbst gebackenen Kuchen und etliche Aktivitäten, die einen fröhlichen Nachmittag für alle garantieren.

SPD Kinderflohmarkt in Marmstorf

Am Sonntag, dem 26. August ist es wieder soweit: Die SPD Marmstorf veranstaltet ihren alljährlichen Kinder- und Familienflohmarkt auf dem Gelände der Grundschule Marmstorf. Zwischen 12 und 16 Uhr können Käufer und Verkäufer miteinander ins Geschäft kommen. Die Standgebühr beträgt € 2,50, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Aufbau beginnt um 11:30 Uhr. Der Flohmarkt, der für viele Marmstorfer fest zum Spätsommer gehört, bietet weit mehr als nur die Gelegenheit, Kleidung und Spielzeug zu verkaufen beziehungsweise zu kaufen. Die Marmstorfer Sozialdemokraten werden auch in diesem Jahr mit selbst gebackenem Kuchen und einem kleinen Programm dafür sorgen, dass alle miteinander einen fröhlichen Nachmittag verbringen.

Der Vorsitzende der SPD Marmstorf und Harburger Bürgerschaftsabgeordnete Sören Schumacher: „Der Flohmarkt ist auch eine gute Möglichkeit, ganz zwanglos mit uns ins Gespräch zu kommen. Meine Kollegin, die Bürgerschaftsabgeordnete Dr. Melanie Leonhard, und ich werden dafür ebenso zur Verfügung stehen wie die Marmstorfer SPD-Abgeordneten in der Bezirksversammlung Harburg.“